Digital Work

Ihr Erfolg im Netz

So verdienen Blogger Geld

Blogger2Vor einigen Jahren war es ein richtiger Hype. Viele Menschen wollten Blogger sein. Es galt als cool sich mit seinem Laptop in eine Bar zu setzen und während man seinen Latte Machiatto trank ein paar Zeilen in die Laptop Tastatur zu tippen. Viele Menschen haben sich daran versucht, aber nur die wenigsten Blogger haben es geschafft auch heute noch erfolgreich einen Blog zu betreiben, der ihren Lebensstandard sichern kann. Woran liegt das und wie können sich Blogger finanzieren? Lesen Sie in diesem Text mehr über das Thema.

Diese Fehler machen Blogger oft

Wer schon mal einen kleinen Blog betrieben hat oder selber ein paar Blogs liest, der weiß, dass es ganz schön abstoßend wirken kann, wenn es längere Zeit keine neuen Artikel auf dem Blog gegeben hat. Verwaiste Blogs, wie sie häufig auch genannt werden, sind alles andere als schön und wer seinen Blog für längere Zeit nicht mit Inhalten füllt, der riskiert, dass Leser dem Blog entfolgen und sich ihre Informationen künftig über einen anderen Blog holen werden. Deshalb sollten Blogger ihre Webseite nie länger als eine Woche nicht mit Inhalten befüllen. Positiv wirkt sich auch aus, wenn Blogger ihren Lesern kommunizieren, dass sie jeden Mittwoch oder jeden Samstag einen neuen Post erwarten können.

Viele Blogger verlassen sich auch auf ein Medium. Das heißt, dass sie, wenn sie einmal mit Texten angefangen haben, das auch so weiterführen. Gegen diese Vorgehensweise ist auch erst einmal nichts einzuwenden. Allerdings verpassen sie so die Chance ihren Lesern etwas Neues zu bieten. Dazu kommt, dass es einfach viel entspannter ist, wenn man keinen Text liest, sondern ein Video zu einem Thema ansieht.

Auf diese Weise verdienen Blogger ihr Geld

ArbeitEs gibt verschiedene Wege wie Blogger Einnahmen erzielen können. Populäre Blogger haben damit natürlich viel weniger Probleme, als Blogger, die erst vor Kurzem begonnen haben. Letzte Gruppe muss mit Fachwissen oder einer ausgefallenen Präsentation der Informationen überzeugen. Dass das dann aber zu einer schnell wachsenden Fanbase führt kann ausgeschlossen werden. So etwas passiert eigentlich niemals über Nacht, sondern, ist ein langwieriger Prozess.

Wenn die Fanbase dann aber einmal da ist, können zum Beispiel Produkte vorgestellt werden, die zur Ausrichtung des Blogs passen. Wer also einen Kosmetik Blog betreibt, der kann dort sehr gut kosmetische Produkte vorstellen. Dazu kommt dann der passende Link, der zu einem Online Shop führt und wenn dann ein Leser einen Artikel kauft, bekommt der Blogger eine Provision dafür. Das Ganze nennt sich in der Fachsprache Affiliate Marketing und ist sehr beliebt.

Wer mit seinem Blog Geld verdienen möchte, der sollte darüber nachdenken, ob es sich nicht lohnt, wenn Informationen zum Beispiel in Form eines Videos angeboten werden und ob es Sinn macht Produkte vorzustellen und einen dazugehörigen Link zu posten.